Das sind wir

Wir sind Dominika & Emilie und tüfteln in unserer Freizeit an unserem gemeinsamen Ziel - nachhaltige Ernährung nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land genießen zu können. Seit Dezember 2020 ist Babsi eine vom BMBF geförderte Projektidee und Teil des Wettbewerbs “Gesellschaft der Ideen”.

Unsere Story

Wie alles begann

Die vegane und vegetarische Küche ist vielfältig und voll von wunderbaren Geschmackserlebnissen. Eine Erkenntnis, die leider noch nicht in allen Ecken Deutschlands angekommen ist. Kennt ihr das, wenn ihr auf Reisen seid und froh sein könnt, wenn über ein einziges veganes Gericht auf der Karte ist? - Mal vom Geschmacklichen ganz abgesehen. Diese Erfahrung haben wir alle auch schon das ein oder andere Mal gemacht. Also haben wir unsere Köpfe zusammengesteckt.

Wer oder was ist "Babsi"?

Die Initialzündung lieferte unsere Gründerin Dominika. “Als ich den ersten Konzeptentwurf schrieb, war mir klar, dass es mir nicht nur um die Verbreitung von nachhaltiger Ernährung geht. Auch soziale Teilhabe und zwischenmenschliche Begegnungen sind mir wichtig! Ich war geprägt von der Erfahrung meiner Großmutter, die aus gesundheitlichen Gründen umziehen musste und sich in der neuen Stadt einsam fühlte. Ihr ist auch der Name BABSI gewidmet - ‘babcia’ ist polnisch und bedeutet Großmutter.”

Eine Idee wächst

Der Wettbewerb für soziale Innovationen “Gesellschaft der Ideen” kam wie gerufen. Dominika schrieb sich ihre Idee von der Seele und holte Julia und Kamil mit ins Boot. Durch die Förderung konnten wir unsere Idee weiter ausfeilen, PartnerInnen finden, Theorie in Praxis umsetzen und weiter wachsen - inzwischen sind wir zu fünft.

Unser Team

Dominika

Vorstandsvorsitzende

Emilie

Ernährungsexpertin

Jessica

Social Media Expertin

Unsere Partner

Netzwerkpartner

Die Ostseeküste Schleswig-Holsteins ist eine der führenden deutschen Tourismusregionen und stellt mit über 12 Millionen Übernachtungen eine der TOP- Tourismusdestinationen in Deutschland dar.

Der Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. (OHT) ist der offizielle Marketingverbund der Unternehmen, Gemeinden und Städte sowie der Landkreise entlang der Ostseeküste Schleswig-Holsteins von Glücksburg bis Travemünde sowie der Holsteinischen Schweiz. Der OHT und seine mehr als 30 Mitglieder legen hierbei den Fokus auf nachhaltig qualitatives und quantitatives wirtschaftliches Wachstum.

Feinheimisch – Genuss aus Schleswig-Holstein e.V. ist ein aktives und attraktives Netzwerk aus Produzenten, Gastronomen, gewerblichen und privaten Förderern mit dem gemeinsamen Ziel, die guten regionalen Produkte aus Schleswig-Holstein mehr in den Fokus zu rücken.

Dadurch wird mehr Absatz geschaffen, neue Gäste bzw. Kunden gewonnen und die Region gestärkt, die Qualität und die Vielfalt der Lebensmittel gesteigert, heimische Produkte sowie deren Verarbeitung gefördert und ökologisch sinnvoll, also nachhaltig, beispielsweise durch kurze Transportwege, gehandelt. Für die Menschen, Einheimische und Touristen, steht der Genuss von hochwertigen, heimischen Produkten und Gerichten im Mittelpunkt.

Verantwortungsvolle und nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln zeichnet unsere Mitglieder aus, die von der landwirtschaftlichen Urproduktion über Fleisch-, Fisch- oder Milchherstellung bis in die Weiterverarbeitung zu Käse, Eis oder Bier reicht und viele leckere Spezialitäten hervorbringt.

Aber nicht nur Betriebe und Firmen können bei uns Mitglied werden, sondern jeder hat die Möglichkeit, Feinheimisch zu fördern und von dem Netzwerk zu profitieren. Private Förderer beispielsweise erhalten viermal im Jahr das umfangreiche und informative Feinheimisch-Magazin direkt nach Hause geschickt und bekommen für den Mitgliedsbeitrag von € 70,- im Jahr eine Gutscheinkarte in Höhe von € 30,-, die in fast allen Mitgliedsbetrieben einsetzen werden kann. Und das sogar in jedem Jahr wieder! Am Anfang der Förder-Mitgliedschaft erhält man ein attraktives Begrüßungspaket und an Feinheimisch-Veranstaltungen nehmen die Förderer meist außerdem zu einem reduzierten Beitrag teil. Und nicht zuletzt unterstützt man mit seinem Beitrag die Arbeit für eine bessere Ernährung in unserem Bundesland! Direkt zum Antrag geht es hier

Weitere Informationen gibt es hier: www.feinheimisch.de